Wissen – Glossar

Die ZTV-Baumpflege ist die Grundlage und Richtlinie für unsere Arbeit an Baumen. ZTV steht für „Zusätzliche Technisch Vertragsbedingungen und Richtlinien“. Mehr Informationen.


AS Baum 1 (Lehrgang)

Arbeitssicherheit-Baum-1

Motorsägenzertifikat / Ausbildung für gewerbliche Baumfällungen. Darunter fallen gefährliche Baumarbeiten mit der Kettensäge vom Boden aus.

Schwerpunkte:

  • Anforderungen der Unfallverhütung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Motorsäge und anderes Gerät für Baumarbeiten und deren Sicherheitseinrichtungen
  • Wartung und Pflege der Geräte
  • Auswahl der geeigneten Geräte für gefährliche Baumarbeiten
  • Schnitttechniken am Boden
  • Arbeitseinsätze unter Praxisbedingungen am Boden
  • Prüfung, um das vermittelte Wissen abzufragen und des Zertifikat auszuhändigen

Wochenlehrgang (5 Tage a 8 Stunden)

Sämtliche Lehrgänge werden nach gemeinsamer Terminabstimmung veranstaltet. Melden Sie sich über unser Kontaktformular.

AS Baum 2 (Lehrgang)

Arbeitssicherheit-Baum-2

Motorsägenzertifikat / bescheinigter Lehrgang für Baumpfleger zur gewerbliche Baumpflege. Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit 2 Personen in der Hubarbeitsbühne ohne Trenngitter und mit Einsatz der Motorsäge (gemäß BGG §966 Arbeiten mit Hubarbeitsbühnen).

Details zum Lehrgang:

  • Anforderungen der Unfallverhütung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Hubarbeitsbühne und andere Aufstiegsmöglichkeiten (ohne SKT)
  • Einsatzmöglichkeiten und Auswahl geeigneter Hubarbeitsbühnen
  • Sicherungsmaßnahmen im Korb der Hubarbeitsbühne
  • Funktion und Gebrauch von Motorgeräten für Arbeiten in Baumkronen
  • Schnitttechnik in Baumkronen
  • Technik und Methoden zum Abseilen von Ästen aus Baumkronen
  • Arbeitseinsätze unter Praxisbedingungen in der Hubarbeitsbühne
  • Prüfung, um das vermittelte Wissen abzufragen und des Zertifikat auszuhändigen

Wochenlehrgang (5 Tage a 8 Stunden)

Sämtliche Lehrgänge werden nach gemeinsamer Terminabstimmung veranstaltet. Melden Sie sich über unser Kontaktformular.

Aststärken (Definition)

  • Feinastbereich / Zweig (bis 3 cm Durchmesser)
  • Schwachastbereich (3 – 5 cm Durchmesser)
  • Grobastbereich (5 – 10 cm Druchmesser)
  • Starkastbereich (über 10 cm Durchmesser)

Bodenlockerung

Die Bodenlockerung ist ein Spezialverfahren das angewendet wird wenn Böden stark verdichtet sind. Ein Einsatzgebiet sind beispielsweise Parkanlagen. Bei uns wird eine Bodenlockerung z.B. mit einer Luftdrucklanze vorgenommen.

Nähere Informationen und Bilder.

Fachgerechter Umgang mit der Kettensäge

Für Gewinnung von Holz aus öffentlichen Wäldern ist laut Gesetz nachzuweisen, dass der Umgang mit der Kettensäge erlernt wurde. Dieses Zertifikat können Sie bei uns nach einer eintägigen Schulung erlangen. Die rechtliche Forderung nach einem solchen Zertifikat ergibt sich aus den globalen Statistiken zu Unfallhäufigkeiten, welche die Kettensäge als eine häufige Unfallquelle bei Forstarbeiten ausmacht.

Tageslehrgang (8 Stunden) 
für private Nutzung

 

Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin-Brandenburg e.V.

Wir sind Mitglied im Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin-Brandenburg e.V.

www.galabau-berlin-brandenburg.de

Fachverband geprüfter Baumpfleger e.V.

Wir sind Mitglied im Fachverband geprüfter Baumfpleger e.V.
www.baumpflegeverband.de

Kronenauslichtung

Ausdünnen der Krone durch Entnahme gesunder Äste insbesondere im Feinast- und Schwachastbereich (siehe Aststärken) sowie überzähliger Wasserreisser ohne Veränderung des Habitus.
(Zitat: ZTV-Baumpflege, Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., Ausgabe 2006) 

Kroneneinkürzung

Schnittmaßnahme bis in den Grobastbereich (siehe Aststärken) von Bäumen.

Kronenpflege

Ausschneiden von toten, kranken, geborchenen, beschädigten, sich kreuzenden und reibenden Ästen. Sowie vorbeugen von Fehlentwicklungen. Überwiegend im Feinast und Schwachastbereich (siehe Aststärken).

Kronensicherung

Stabilisieren der Krone durch gegenseitiges Verbinden von Ästen oder Kronenteilen.
(Zitat: ZTV-Baumpflege, Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., Ausgabe 2006) 

Lichtraumprofilschnitt

Maßnahme zu Erhalten oder Herstellen des zum Verkehr freizuhaltenden Raumes.
(Zitat: ZTV-Baumpflege, Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., Ausgabe 2006)

Über Straßen 4,50 m Höhe, über Geh- Radwegen 2,50 m Höhe.

Präqualifikation – Zertifizierung Bau e.V.

Wir sind in der Liste der präqualifizierten Unternehmen beim Verein für Präqualifikation von Bauunternehmen unter www.pq-verein.de eingetragen.

Unsere Registrierungsnummer lautet: 010.017840

Totholzbeseitigung

Ausschneiden von toten und bebrochenen Ästen. Aus Gründen der Verkehrssicherung.
(Zitat: ZTV-Baumpflege, Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., Ausgabe 2006)

Verkehrssicherung

Eine Verkehrssicherungspflicht bzw. Verkehrspflicht ist in Deutschland eine deliktsrechtliche Verhaltenspflicht zur Abwehr von Gefahrenquellen, deren Unterlassen zu Schadensersatzansprüchen nach den §§ 823 ff. BGB führen kann.

Bei der Baumpflege trägt üblicherweise zunächst der Grundstückseigentümer, auf dessen Grund und Boden die Bäume stehen, die Verkehrssicherungspflicht. Er ist für die potenzielle Gefahrenquelle „Baum” primär verantwortlich. … weiterlesen

ZTV-Baumpflege

Die ZTV-Baumpflege ist die Grundlage und Richtlinie für unsere Arbeit an Baumen. ZTV steht für „Zusätzliche Technisch Vertragsbedingungen und Richtlinien“. Ziele der Baumpflege sind möglichst vitale und gesunde sowie verkehrssichere Bäume. Die ZTV-Baumpflege regelt die fachlich qualifizierte Inaugenscheinnahme mit Festlegung von Maßnahmen.